Logo Sandra Thür

Moxibustion | WÄrmetherapie


Die Moxibustion kann als Teilbereich der Traditionellen Chinesischen Medizin angesehen werden. Bei diesem Heilverfahren werden Akupunkturpunkte, Meridienverläufe oder Muskelpartien erwärmt.

 

Die Erwärmung geschieht durch das Abbrennen von Moxakraut, wofür Beifuss, Artemisa Vulgaris verwendet wird. Die Heilpflanze wird getrocknet und dann zu verschiedenen Formen von Moxa verarbeitet: meist als Kegel auf Akupunkturnadeln oder auf Ingwerscheiben oder als Moxazigarren, Stangen, welche über die Haut gehalten werden.

 

In neuester Zeit gibt es auch die Moxatherapie TDP Wärmelampe, welche ohne Rauch und Geruch einen ähnlichen Effekt auf der gewählten Körperregionen erzielen kann.

 

Das Anwenden von Moxibustion vertreibt Kälte und Feuchtigkeit aus den Meridianen, stagnierendes Qi wird so wieder ins Fliessen gebracht.

 

Aus westlicher Sicht verbessert die Moxibustion hauptsächlich die Gewebedurchblutung und wirkt beruhigend.

 

Dieses Heilverfahren wirkt in erster Linie in folgenden Anwendungsbereichen:

  • chronische Erkältung, Bronchitis
  • chronischer Durchfall
  • Muskelverspannungen durch Kälte und Nässe
  • Schwächezustände nach anderen chronischen Erkrankungen

Die TDP Wärmelampe ist ein fester Bestandteil in meiner täglichen Arbeit geworden. Ich könnte sie mir kaum mehr aus meiner Praxis wegdenken.

GesundheitsPraxis Wipkingen Sandra Thür | Trottenstrasse 3 | 8037 Zürich | 079 717 83 80 | www.gesundheitspraxis-wipkingen.ch | sandra@gesundheitspraxis-wipkingen.ch